Über uns

AG Digitale Rekonstruktion

Die Arbeitsgruppe Digitale Rekonstruktion ging aus der 1. Jahrestagung der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (25.-28.02.2014, Universität Passau) hervor.

Das Panel Pecha Kucha – Virtuelle Rekonstruktion versammelte Kolleginnen und Kollegen, die sich dem Thema aus dem Blickwinkel der Architektur, Archäologie, Bau- und Kunstgeschichte sowie Computergraphik und Informatik verschrieben haben.

Die Gründungsmitglieder der AG nutzten die Gelegenheit, um eine Plattform für einen engeren Austausch und eine feste Etablierung der digitalen Rekonstruktion vom Kulturerbe innerhalb der Digital Humanities einzurichten.

Vorrangiges Ziel der Arbeitsgruppe ist es, die Akteure im deutschsprachigen Raum zusammenzubringen, um sich den Fragen der Begriffsklärung und der Arbeitsmethodik sowie der Dokumentation und der Langzeitarchivierung von digitalen Rekonstruktionsprojekten zu widmen.

Wir sind uns bewusst, dass die Lösung der Fragen nur mit gemeinsamer Anstrengung mittel- bis langfristig erfolgen kann. Wir wollten hiermit den Anstoss für eine gemeinsame  Entwicklung geben.

Unser Arbeitsgruppe ist thematisch stark mit den Themen des Arbeitskreises Digitale Kunstgeschichte verbunden, so dass wir uns über eine besondere Partnerschaft und regen Austausch mit den Kollegen freuen. Unter anderen sind gleich zwei Sprecher des Arbeitskreises aktive Mitglieder unserer Arbeitsgruppe.